Sie sind hier

Holzarbeiten

Gespeichert von ws am/um 29. Januar 2015 - 9:55

Kunst-Exkursion nach Flensburg


Am 20. November 2014 fuhren wir, das ästhetische Profil Q1l, mit unserer Klassen- und Kunstlehrerin Frau Reinckens nach Flensburg, um dort nicht nur einen Einblick in das Berufsbildungszentrum Eckener-Schule zu bekommen, sondern auch das Handwerk und den Beruf des Holzbildhauers kennenzulernen und Werke des Bildschnitzers Heinrich Sauermann zu sehen. Die Eckener-Schule ist die einzige in Norddeutschland, die eine Ausbildung zum Holzbildhauer anbietet.
Wir hatten uns schon vorher im Kunstunterricht mit dem Thema Holz beschäftigt, da wir momentan selbst eine Skulptur aus einem Holzstück fertigen und so waren wir gespannt, was die Schüler dort lernen.
Am Morgen wurden wir von Herrn Mohr, dem Direktor der Eckener-Schule, freundlich begrüßt. Anschließend führte uns Herr Oettinger, Fachlehrer und Meister für Holzbildhauerei, durch die Räumlichkeiten der Werkkunstschule. Wir bekamen interessante Einblicke in die Arbeiten, die in den drei Ausbildungsjahren zum Bildschnitzer gefertigt werden - verschiedene kleine Übungen aus dem ersten Lehrjahr bis hin zu selbst entworfenen, immer plastischer werdenden Figuren. Im dritten Lehrjahr arbeiteten die Schüler/innen an ihren Wettbewerbsbeiträgen für den Sauermann-Preis.


 Nach der Führung kam das Beste vom Tag: Die Schüler/innen des ersten Lehrjahres hatten etwas für uns vorbereitet und wir durften selbst Hand anlegen! Jede/r von uns wurde individuell von einem Schüler/ einer Schülerin angeleitet und unterstützt - ein tolles Konzept, weil jedem sofort geholfen wurde. Sie haben sich viel Zeit genommen, Materialien, Werkzeuge und ihre Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt und sich liebevoll um uns gekümmert. Mit viel Spaß, Motivation und richtig guten Werkzeugen stellten wir Kerbschnitzereien, Löffel und Schüsseln aus Holz her und versuchten uns an dreidimensionalen Skulpturen. Es machte so viel Spaß, dass einige sogar die Pausen durchgearbeitet haben. Weil die jeweiligen "Coaches" uns immer weiterhalfen, konnte am Ende tatsächlich jede/r etwas Fertiges mit nach Hause nehmen.
Nach einer Mittagspause ging es auf den Museumsberg in das Sauermann-Haus, wo unter anderem Werke und Sammlungsstücke von Heinrich Sauermann, der auch die Eckener-Schule gegründet hat, ausgestellt sind. Insbesondere das berühmte "Pariser Zimmer" mit seinen beeindruckenden Holzarbeiten wurde bewundert.


Alles in allem war diese Exkursion sehr lehrreich und es war schön, dass sich so nett um uns gekümmert wurde. Wir haben tolle Eindrücke für den Kunstunterricht und unsere eigene Arbeit mitgenommen. Ein informativer und inspirierender Tag, der viel Spaß gemacht hat und nur weiter zu empfehlen ist.
Marisa Kühn, Mai-Britt Harms, Maj-Britt Langenstein, Thies Mohr(Q1l)